die Ortsvorsteherin und der Ortsrat informieren


                                                                

 

                                                                               

                                                                                                                                                                                

 

                                                                           Der Ortsrat von Niederwürzbach und Seelbach

                                                                            

                                                                                                                                                

                Ortsvorsteherin:  Petra Linz  (SPD)                   stellv. Ortsvorsteher:  Harald Pauly  (SPD)

                                                                                              

                                                       dem Ortsrat gehören weiterhin an:

                                                                                                                                                                          

         Thomas Bingert (CDU)        Dorothea Klenner (SPD)       Jürgen Krancher (CDU)          Ulrike Mauss (CDU)
                               

                                                                                                      

             Andreas Motsch (SPD)            Maike Schröter (SPD)         Kirsten Schwarz (CDU)         Patrick Wagner (SPD)
            Fraktionssprecher

                                                                                        

                                                                                   Michael Wons (CDU)
                                                                                     Fraktionssprecher

 

Fläche für Pilotprojekt „Urnenbodendeckergräber“ auf dem Friedhof Niederwürzbach fertig gestellt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Nach der Entscheidung, dass künftig keine neuen Urnenwände mehr hälftig aus dem städtischen Haushalt mitfinanziert werden war es dem Ortsrat aufgrund der ihm begrenzt zur Verfügung stehenden investiven Mitteln nicht möglich, weitere Urnenwände anzuschaffen. Der Urnenwandplatz wurde entsprechend neu angelegt und mit zwei hochwertigen Ruhebänken ausgestattet.

Um jedoch den Bürgerinnen und Bürgern eine weitere alternative Bestattungsform zu den städtischen Grabarten anbieten zu können, wurde dem Ortsrat die Entscheidung überlassen, sich künftig für Urnenbodendeckergräber oder Urnenrasengräber zu entscheiden.

Der Ortsrat hat deshalb der Stadtverwaltung vorgeschlagen, im Rahmen eines Pilotprojektes eine Fläche in direkter Nähe zum Urnenwandplatz mit Urnenbodendeckergräbern anzulegen, um sich vor einer endgültigen Entscheidung im Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern eine Meinung dahingehend zu bilden, ob künftig auf dem Friedhof diese Form der alternativen Beisetzung gewünscht ist oder ob künftig Urnenrasengräber angeboten werden sollen.

Im Zusammenhang mit der Anlegung der ersten Urnenbodendeckergräber im Rahmen des Pilotprojektes in direkter Nähe zum Urnenwandplatz wurden die Wurzeln am Abhang entfernt und eine neue Umrandung der Gesamtfläche durchgeführt. Die Böschungskante wurde mit blühenden Sträuchern bepflanzt und der Hang mit tiefwurzelndem Rasen eingesät. Die Urnengräber sind jetzt umrandet und mit Bodendeckern bepflanzt.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Ternes und Frau Dörge von der Stadtverwaltung für die fachliche Beratungbei der Anlegung der Gesamtfläche der Urnenwände und der Urnenbodendeckergräber, Herrn Stefan Gries und den Mitarbeitern des Bauhofes und Firma Ruffing Garten- und Landschaftsbau für die Herstellung.

Der Ortsrat wird jetzt zeitnah – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern – über die künftige alternative Bestattungsform Urnenbodendeckergräber oder Urnenrasengräber entscheiden bzw. die Örtlichkeit auf dem Friedhof in Absprache mit der Stadtverwaltung festlegen.

Petra Linz

Ortsvorsteherin

(Seitenanfang 

 

Umbau Sanitärgebäude am Würzbacher Weiher auf der Zielgeraden

                             

In der Ortsratssitzung Anfang März 2019 habe ich darüber informiert, dass die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Sanitärgebäude am Würzbacher Weiher begonnen haben.
Zwischenzeitlich wurden im Gebäude durch bauliche Veränderungen sowohl eine neue Dusche als auch räumlich vorgelagert ein Wickelraum entsprechend den gesetzlichen Vorschriften hergestellt. Auch neu ist neben den bereits bestehenden Damen- und Herrentoiletten eine barrierefreie Toilette. Die Zugänge für den Wickelraum und die Dusche bzw. die barrierefreie Toilette befinden jetzt separat durch neue Türen im Vorderbereich des Sanitärgebäudes.
Bei einer Ortsbegehung mit dem für die Planung und Durchführung des Umbaus beauftragten Architekten Patrick Wagner wurde ich gemeinsam mit dem Stellv. Ortsvorsteher Harald Pauly über den Bauausführungsstand informiert. Die Dacherneuerung des Gebäudes, die nachträglich genehmigt wurde, ist durchgeführt. Bis auf die Anbringung der Sanitärteile, neuer Lampen, abschließender Elektroarbeiten, Malerarbeiten und einer neuen Tür als Zugang von der Weiherseite zu den Damen- und Herrentoiletten sind auch die beauftragen Innenarbeiten fertig.
Entsprechend einer Vereinbarung mit dem Unterpächter des Biergartens wird dieser in den Sommermonaten das Gebäude außen streichen lassen. Abschließend soll das Gebäude freundlich und professionell mit Graffiti gestaltet werden.
Ich halte Sie auf dem Laufenden bis zur Fertigstellung.
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang  

 

Freies W-LAN an drei wichtigen Standorten in Niederwürzbach

Der Ortsrat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2018 auf Antrag der SPD-Fraktion einstimmig beschlossen die Stadt Blieskastel aufzufordern, im Rahmen des „WiFi4EU“-Programms für Niederwürzbach drei kostenlose Wifi-Hotspots für einen kostenlosen Internetzugang im öffentlichen Raum
- am Würzbacher Weiher „Philippslust“
- in der Würzbachhallenstraße zwischen Würzbachhalle und Tennisclub
- im Bankenviertel in der Kirkeler Straße
zu beantragen.
Pressemeldungen ist jetzt zu entnehmen, dass die Stadt Blieskastel bei der Vergabe im Rahmen des 51 Millionen Euro schweren Programms berücksichtigt wurde. Damit besteht für die Stadtverwaltung die Möglichkeit an diesen öffentlich zugänglichen Punkten kostenlos kabellose Internetverbindungen anzubieten.
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang    

 

 

  Achtung !!!

Im Zusammenhang mit der Verwaltungsaußenstellenschließung wurden auch der Ortsvorsteherin und ihrem Stellvertreter die räumliche Möglichkeit zur Durchführung ihrer wöchentlichen Sprechstunde genommen.

Die Ortsvorsteherin Petra Linz und ihr Stellvertreter Harald Pauly bitten Sie deshalb in allen Angelegenheiten, die in die Zuständigkeit der Stadtverwaltung fallen, ihre Anliegen dort persönlich vorzutragen. 

Weiterhin besteht die Möglichkeit Anliegen und Anregungen während der Bürgerfragestunde der Ortsratssitzungen vorzutragen.

Selbstverständlich stehen beide für Gespräche weiterhin zur Verfügung. Gesprächstermine bitte künftig  telefonisch absprechen!

Telefon:    Petra Linz        06842/7677     mobil:  0178 5054773
                  Harald Pauly   06842/7419     mobil:

(Seitenanfang)