die Ortsvorsteherin und der Ortsrat informieren


                                                                

 

                                                                               

                                                                                                                                                                                

 

                                                                           Der Ortsrat von Niederwürzbach und Seelbach

                                                                            

                                                                                                                                                

                Ortsvorsteherin:  Petra Linz  (SPD)                   stellv. Ortsvorsteher:  Harald Pauly  (SPD)

                                                                                              

                                                       dem Ortsrat gehören weiterhin an:

                                                                                                                                                                          

         Thomas Bingert (CDU)        Dorothea Klenner (SPD)       Jürgen Krancher (CDU)          Ulrike Mauss (CDU)
                               

                                                                                                      

             Andreas Motsch (SPD)            Maike Schröter (SPD)         Kirsten Schwarz (CDU)         Patrick Wagner (SPD)
            Fraktionssprecher

                                                                                        

                                                                                   Michael Wons (CDU)
                                                                                     Fraktionssprecher

 

Fläche für Pilotprojekt „Urnenbodendeckergräber“ auf dem Friedhof Niederwürzbach fertig gestellt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Nach der Entscheidung, dass künftig keine neuen Urnenwände mehr hälftig aus dem städtischen Haushalt mitfinanziert werden war es dem Ortsrat aufgrund der ihm begrenzt zur Verfügung stehenden investiven Mitteln nicht möglich, weitere Urnenwände anzuschaffen. Der Urnenwandplatz wurde entsprechend neu angelegt und mit zwei hochwertigen Ruhebänken ausgestattet.

Um jedoch den Bürgerinnen und Bürgern eine weitere alternative Bestattungsform zu den städtischen Grabarten anbieten zu können, wurde dem Ortsrat die Entscheidung überlassen, sich künftig für Urnenbodendeckergräber oder Urnenrasengräber zu entscheiden.

Der Ortsrat hat deshalb der Stadtverwaltung vorgeschlagen, im Rahmen eines Pilotprojektes eine Fläche in direkter Nähe zum Urnenwandplatz mit Urnenbodendeckergräbern anzulegen, um sich vor einer endgültigen Entscheidung im Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern eine Meinung dahingehend zu bilden, ob künftig auf dem Friedhof diese Form der alternativen Beisetzung gewünscht ist oder ob künftig Urnenrasengräber angeboten werden sollen.

Im Zusammenhang mit der Anlegung der ersten Urnenbodendeckergräber im Rahmen des Pilotprojektes in direkter Nähe zum Urnenwandplatz wurden die Wurzeln am Abhang entfernt und eine neue Umrandung der Gesamtfläche durchgeführt. Die Böschungskante wurde mit blühenden Sträuchern bepflanzt und der Hang mit tiefwurzelndem Rasen eingesät. Die Urnengräber sind jetzt umrandet und mit Bodendeckern bepflanzt.

Mein besonderer Dank gilt Herrn Ternes und Frau Dörge von der Stadtverwaltung für die fachliche Beratungbei der Anlegung der Gesamtfläche der Urnenwände und der Urnenbodendeckergräber, Herrn Stefan Gries und den Mitarbeitern des Bauhofes und Firma Ruffing Garten- und Landschaftsbau für die Herstellung.

Der Ortsrat wird jetzt zeitnah – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern – über die künftige alternative Bestattungsform Urnenbodendeckergräber oder Urnenrasengräber entscheiden bzw. die Örtlichkeit auf dem Friedhof in Absprache mit der Stadtverwaltung festlegen.

Petra Linz

Ortsvorsteherin

(Seitenanfang 

 

Umbau Sanitärgebäude am Würzbacher Weiher auf der Zielgeraden

                             

In der Ortsratssitzung Anfang März 2019 habe ich darüber informiert, dass die Umbau- und Sanierungsarbeiten am Sanitärgebäude am Würzbacher Weiher begonnen haben.
Zwischenzeitlich wurden im Gebäude durch bauliche Veränderungen sowohl eine neue Dusche als auch räumlich vorgelagert ein Wickelraum entsprechend den gesetzlichen Vorschriften hergestellt. Auch neu ist neben den bereits bestehenden Damen- und Herrentoiletten eine barrierefreie Toilette. Die Zugänge für den Wickelraum und die Dusche bzw. die barrierefreie Toilette befinden jetzt separat durch neue Türen im Vorderbereich des Sanitärgebäudes.
Bei einer Ortsbegehung mit dem für die Planung und Durchführung des Umbaus beauftragten Architekten Patrick Wagner wurde ich gemeinsam mit dem Stellv. Ortsvorsteher Harald Pauly über den Bauausführungsstand informiert. Die Dacherneuerung des Gebäudes, die nachträglich genehmigt wurde, ist durchgeführt. Bis auf die Anbringung der Sanitärteile, neuer Lampen, abschließender Elektroarbeiten, Malerarbeiten und einer neuen Tür als Zugang von der Weiherseite zu den Damen- und Herrentoiletten sind auch die beauftragen Innenarbeiten fertig.
Entsprechend einer Vereinbarung mit dem Unterpächter des Biergartens wird dieser in den Sommermonaten das Gebäude außen streichen lassen. Abschließend soll das Gebäude freundlich und professionell mit Graffiti gestaltet werden.
Ich halte Sie auf dem Laufenden bis zur Fertigstellung.
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang  

 

Freies W-LAN an drei wichtigen Standorten in Niederwürzbach

Der Ortsrat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2018 auf Antrag der SPD-Fraktion einstimmig beschlossen die Stadt Blieskastel aufzufordern, im Rahmen des „WiFi4EU“-Programms für Niederwürzbach drei kostenlose Wifi-Hotspots für einen kostenlosen Internetzugang im öffentlichen Raum
- am Würzbacher Weiher „Philippslust“
- in der Würzbachhallenstraße zwischen Würzbachhalle und Tennisclub
- im Bankenviertel in der Kirkeler Straße
zu beantragen.
Pressemeldungen ist jetzt zu entnehmen, dass die Stadt Blieskastel bei der Vergabe im Rahmen des 51 Millionen Euro schweren Programms berücksichtigt wurde. Damit besteht für die Stadtverwaltung die Möglichkeit an diesen öffentlich zugänglichen Punkten kostenlos kabellose Internetverbindungen anzubieten.
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang    

 

Geschwindigkeitsanzeigetafel in der Bezirksstraße

                                                   

Die Geschwindigkeitsanzeigetafel des Saarpfalz-Kreises hat auf Anregung von mir ihren Platz von der Marxstraße wieder an den Orteingang von Niederwürzbach gewechselt. Von Lautzkirchen kommende Fahrzeuge werden jetzt direkt hinter dem Ortseingangsschild durch eine an einem Laternenmast angebrachte Geschwindigkeitsanzeigetafel auf ihre Fahrgeschwindigkeit aufmerksam gemacht. Fahrzeugführersollen sich selbst dadurch überprüfen und ihre Fahrgeschwindigkeit den gesetzlich vorgeschriebenen 50 km/h anpassen.

Damit dies so bleibt werden in 2 Wochen sowohl an dieser Stelle in Niederwürzbach als auch am Ortseingang von Seelbach, von Assweiler kommend, Geschwindigkeitsanzeigetafeln fest installiert, um einen positiven Einfluss auf das Fahrverhalten der Verkehrsteilnehmer zu nehmen und für mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger zu sorgen.

Besser Geschwindigkeitsanzeigetafeln als Wahlplakate!

Petra Linz

Ortsvorsteherin

(Seitenanfang     

 

Weiherdamm mit blühenden Blumenampeln     

                                                                                                

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Entlang der Dammstraße am Würzbacher Weiher werden bis Ende nächster Woche die Blumenampeln an den Laternenmasten wieder mit frischem Sommerflor durch Gartenbau Zeller bepflanzt. Gartenbau Zeller wird auch in diesem Jahr wieder die Pflege während der Sommermonate bis zum Spätherbst durchführen.
Dafür herzlichen Dank !
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang      

 

Die Mitgliederversammlung TV Niederwürzbach wählt einen neuen 1. Vorsitzenden!

Am Montag 13.05.2019 führte der TV 08 Niederwürzbach im Gastraum der Würzbachhalle satzungsgemäß seine jährliche Mitgliederversammlung durch. Der amtierende 1. Vorsitzende Harald Paul begrüßte eine erfreulicherweise große Anzahl an Mitgliedern des TVN, die zu dieser Mitgliederversammlung erschienen waren. Ein besonderer Gruß galt auch der anwesenden Ortsvorsteherin Petra Linz. Nach der Eröffnung der Mitgliederversammlung und den Grußworten wurde den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern des Vereins mit einer Schweigeminute gedacht.

Im Anschluss folgten dann die Rechenschaftsberichte des 1. Vorsitzenden sowie der Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern der verschiedenen Sparten, der Kassenwarte Gesamtverein, Abteilung Handball sowie der Abteilung Ski. Im Anschluss folgten dann noch die Berichte der Kassenprüfer.

Harald Paul ging in seinem Bericht auf die vergangenen 10 Jahre in denen er das Amt des 1. Vorsitzenden des TVN inne hatte ein, und erläuterte noch einmal seine Beweggründe für die Entscheidung, in diesem Jahr nicht wieder zur Wahl des 1. Vorsitzenden anzutreten. Die Entscheidung hatte Harald Paul den Vorstandsmitgliedern bereits Anfang des Jahres mitgeteilt. Er nannte die beiden für den Verein enorm wichtigen Meilensteine die in dieser Amtszeit gestemmt wurden. Das war zum einen der Bau der neuen Würzbachhalle mit der Übertragung des vereinseigenen Sportplatzes an die Stadt Blieskastel um die Grundlage für den Bau der Halle zu schaffen, sowie die umfangreichenSanierungsarbeiten am Vereinsheim „Turnerheim“. Dort wurden in den letzten 5 Jahren bei Sanierungsarbeiten am Dach, an der Terrasse und im Küchenbereich desLokales ca. 120000 Euro investiert. Mit der Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Vereinsheimes wurde hier die Grundlage zur zukunftssicheren Finanzierung der Baumaßnahme geschaffen.

Auch die durchweg positiven Berichte aus den Abteilungen zeugen davon, dass innerhalb des TV Niederwürzbach ein reges Treiben sowohl im sportlichen als auch im gesellschaftlichen Bereich zu verzeichnen ist. Besonders erfreulich hierbei waren die Berichte der Abteilungen Turnen und Handball die einen großen Zulauf im Jugendbereich zu vermelden hatten. Was u.a. auch für ansteigende Mitgliederzahlen beim TVN sorgt. Von allen Abteilungen wurde auch gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand gelobt.

Es folgte der Bericht der Kassenprüfer die allen Kassenwarten im Verein eine einwandfreie Kassenführung attestierten. Es folgte nun die Wahl eines/einer Versammlungsleiters/in. Auf Vorschlag des 1. Vorsitzenden wurde die Ortsvorsteherin Petra Linz einstimmig zur Versammlungsleiterin gewählt. Petra Linz ging kurz auf die vorgetragenen durchweg positiven Berichte ein und stellte ausdrücklich klar, welch wichtigen Stellenwert der Verein im gesellschaftlichen Miteinander in unserem, Ort hat. In der Funktion als Versammlungsleiterin stellte Petra Linz nun die Frage zur Entlastung des Vorstandes an das Gremium. Die Versammlung erteilte dem Vorstand einstimmig, bei eigener Enthaltung die Entlastung. Anschließend übergab Petra Linz für den Punkt Neuwahlen an den 2. Vorsitzenden Arno Gebhardt.

Der 2. Vorsitzende bedankte sich bei der Ortsvorsteherin und richtete zunächst einige persönliche Worte an die Versammlung. Er bedankte sich bei Harald Paul für die zurückliegenden 7 Jahre gemeinsamer Vorstandsarbeit. Der Dank galt aber auch allen anderen für ihr ehrenamtlichen Engagement ohne das ein solcher Verein nicht Existenzfähig wäre.

Es folgte nun der Punkt Neuwahlen. Allen voran stand nun der Punkt Neuwahl eines 1. Vorsitzenden an. Arno Gebhardt schlug der Versammlung Christophe Grattoni zur Wahl als 1. Vorsitzenden des TVN vor. Nach der Bekanntgabe von Harald Paul sich nicht mehr als 1. Vorsitzender der Wahl zu stellen, begann die Suche nachgeeigneten Kandidaten. Durch persönliche Kontakte zwischen dem 2. Vorsitzenden undChristophe Garattoni zeichnete sich im Frühjahr ab, dass dies eine realistische Option zur Neubesetzung des Postens des 1. Vorsitzenden sein könnte. In der letzten Turnratssitzung hatteChristophe Garattoni die Gelegenheit sich persönlich vorzustellen und seine Beweggründe zu erläutern warum er sich für das Amt bewirbt. Das einstimmige Ergebnis der Turnratssitzung war, ihn bei der Mitgliederversammlung zur Wahl als 1. Vorsitzender vorzuschlagen.

Der 2. Vorsitzende Arno Gebhardt machte also den Vorschlag Christophe Garattonizum 1. Vorsitzenden des TV Niederwürzbach zu wählen. Die Abstimmung viel dann einstimmig bei eigener Enthaltung für Christophe Garattonials 1. Vorsitzenden des TV Niederwürzbach aus. Auf die Frage ob er das Amt annehmen will, antwortete er mit ja. Der TVN hatte für die nächsten beiden Jahre einen neuen 1. Vorsitzenden. Anschließend stand die Position des Kassenwartes bzw. der Kassenwartin auf der Tagesordnung. Die bisherige Amtsinhaberin Veronika Kiesel wurde ebenfalls einstimmig für weiter 2 Jahre gewählt. Für den erweiterten Vorstand waren in diesem Jahr noch 4 Beisitzer zu wählen. Hans Werner Krämer stand nach knapp 4 Jahrzehnten ehrenamtlicher Tätigkeit für den TVN in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung. Der Versammlung wurden die 3 bisherigen Beisitzer Dirk Pressmann, Jürgen Hartz und Martin Schwarz zur Wiederwahl vorgeschlagen. Als neuer Kandidat wurde Erhard Klein vorgeschlagen. Alle 4 Kandidaten wurden einstimmig bei eigener Enthaltung von der Versammlung gewählt.

Somit hat der TV 08 Niederwürzbach die Weichen zumindest mittelfristig für eine Weiterentwicklung gestellt.

TV 08 Niederwürzbach
Der Vorstand 

(Seitenanfang                

 

Kanalunterhaltung Kirkeler Straße/Schwertrichpfad

Der Stichkanal Kirkeler Straße/Schwertrichpfad in Niederwürzbach muss dringend erneuert werden. An einem Einweisungstermin vor Baubeginn am vergangenen Montag haben der Stellv. Ortsvorsteher Harald Pauly und ich gemeinsam mit den Vertretern des Abwasserwerkes, der Stadt Blieskastel, dem Planungsbüro, dem bauausführenden Unternehmen und der Stadtwerke teilgenommen.
Eine Zufahrt in der Bauphase in den Schwertrichpfad in dieser Zeit ist nicht möglich. An nur wenigen Tagen während der Bauarbeiten bis zur geplanten Fertigstellung Ende Juni wird die Kirkeler Straße im Teilbereich zwischen Bezirksstraße und Bahnübergang für den Durchgangsverkehr teilweise oder ganz gesperrt. Eine Umleitung wird dann entsprechend ausgeschildert. Für die Anwohner in diesem Straßenbereich wird eine Zufahrt zu ihren Häusern möglich sein.
Harald Pauly und ich haben bereits jetzt auf die im Juni stattfindenden Veranstaltungen, z. B. den Tag der offenen Tür der Feuerwehr und das Fest "Musik trifft Sport" hingewiesen, an denen unbedingt eine Durchfahrt gegeben sein muss.
Petra Linz
Ortsvorsteherin

(Seitenanfang
 

  Achtung !!!

Im Zusammenhang mit der Verwaltungsaußenstellenschließung wurden auch der Ortsvorsteherin und ihrem Stellvertreter die räumliche Möglichkeit zur Durchführung ihrer wöchentlichen Sprechstunde genommen.

Die Ortsvorsteherin Petra Linz und ihr Stellvertreter Harald Pauly bitten Sie deshalb in allen Angelegenheiten, die in die Zuständigkeit der Stadtverwaltung fallen, ihre Anliegen dort persönlich vorzutragen. 

Weiterhin besteht die Möglichkeit Anliegen und Anregungen während der Bürgerfragestunde der Ortsratssitzungen vorzutragen.

Selbstverständlich stehen beide für Gespräche weiterhin zur Verfügung. Gesprächstermine bitte künftig  telefonisch absprechen!

Telefon:    Petra Linz        06842/7677     mobil:  0178 5054773
                  Harald Pauly   06842/7419     mobil:

(Seitenanfang)